Laden...

Das Handwerk in Augsburg beim Übergang der Stadt an das Königreich Bayern

Städtisches Gewerbe unter dem Einfluß politischer Veränderungen

von Roland Bettger
ISBN: 978-3-89639-309-8
Drucken
Verkaufspreis21,80 €
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
Abhandlungen zur Geschichte der Stadt Augsburg, Band 25 (Hrsg. Stadtarchiv Augsburg)
  • 216 Seiten
  • Format 23,0 x 15,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 01.01.1979


Als Augsburg mit dem Jahre 1806 seine Reichsunmittelbarkeit verlor und in das Königreich Bayern eingegliedert wurde, schien auch das Ende der Zünfte gekommen. Denn Montgelas, der allmächtige Minister des Staatszentralismus in Bayern, wollte die Zünfte abschaffen. Sie passten weder in sein wirtschaftspolitisches Konzept, noch entsprachen sie seinen Vorstellungen von rationalem Staatsaufbau. Sondergewalten hatten darin keinen Platz.
Doch Montgelas' ursprüngliche Absichten wurden nicht einmal annäherungsweise verwirklicht, was verwundert. Warum sich die Wirtschafts- und Gewerbepolitik der Reichsstadt und des Königreichs Bayern so sehr ähneln, darauf versucht Roland Bettger in seinem Buch - trotz schwieriger Quellenlage - eine Antwort zu geben.

Einloggen

Einen Login anlegen