Laden...

Palladius Rutilius Taurus Aemilianus

Welt und Wert spätrömischer Landwirtschaft

von Marco Johannes Bartoldus
ISBN: 978-3-89639-875-8
Drucken
Verkaufspreis29,80 €
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
  • Downloads
  • 320 Seiten, Abbildungen: 21, Paperback
  • Format 24,0 x 17,0 cm
  • 2. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 24.06.2014



Blick ins Buch

Palladius Rutilius Taurus Aemilianus (um 400-470 n. Chr.) entstammte einer gallorömischen Adelsfamilie und war Enkel des bekannten Dichters Rutilius Claudius Namatianus. Nach dem Jurastudium in Rom machte er eine bemerkenswerte Ämterkarriere im Staatsdienst, die er als hochrangiger Senator mit der Stadtpräfektur von Rom krönte. In seine gallische Heimat zurückgekehrt, erhob man ihn zum Erzbischof von Bourges (der heutigen Partnerstadt von Augsburg). Sein Leben endete unter ungeklärten Umständen in der Nähe des südfranzösischen Cahors. Schon bald danach wurde er als Heiliger verehrt.
Unsterblichen Ruhm erlangte Palladius, selbst Besitzer ausgedehnter Güter, durch seine Bücher über Landwirtschaft, die ihn in die Tradition von Cato, Varro und Columella stellten. Denn er gab dem angesammelten Wissen römischer Agrikultur die innovative und praktische Form eines nach Monaten unterteilten Arbeitskalenders. Dank dieser Idee avancierte das Opus Agriculturae zum meistgelesenen Werk seiner Art im Mittelalter und in der frühen Neuzeit; ein wichtiges Zentrum der Palladiusrezeption bildete sich im 16. Jahrhundert in Augsburg.
Die grundlegende und umfangreiche Untersuchung wird durch einen ausführlichen Index erschlossen. Sie enthüllt bislang unbekannte Details der außergewöhnlichen Biographie des Palladius. Zudem gewährt sie interessante Einblicke in die Arbeitsweise dieses letzten Agrarschriftstellers der Antike sowie in die facettenreiche Welt der Landwirtschaft jener Zeit. Als erster beschreibt Palladius ausführlich die Errichtung der Wohn- und Baderäume eines Gutshofs, eine fortschrittliche Weinkelter mit perfektionierter Abfüllanlage und eine effiziente Erntemaschine für die Getreideproduktion, ebenso die Kultivierung der Zitrone und die Zucht von Pfauen und Fasanen. Eine inhaltliche Analyse seines lehrreichen Werkes über die Landwirtschaft führt zu dem überraschenden Ergebnis, daß Palladius vor allem für Vertreter einer ökologischen Tier- und Pflanzenzucht immer noch aktuell ist.
Zum Autor:
Dr. phil. Marco Johannes Bartoldus studierte Geschichte und Germanistik an der Universität Paderborn. Mit der vorliegenden Arbeit promovierte er an der Universität Augsburg. Seit mehreren Jahren lebt er in Italien und lehrt Germanistik an der Universität Rom Sapienza.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Titel.
Unten stehend finden Sie Bild- und/oder Textdateien zum Download.

 

  9783896398758_Inhaltsverzeichnis Vorwort und Einleitung

Einloggen

Einen Login anlegen