Laden...

Der Komponist Helmut Bornefeld (1906–1990) – Verzeichnis seines Nachlasses in der Württembergischen Landesbibliothek

Teil 2: Restliche Korrespondenz, Orgelakten, Bildnerischer Nachlass, Tonaufnahmen und anderes

von Jörg Martin
ISBN: 978-3-89639-751-5
Drucken
Verkaufspreis45,00 €
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
Musikernachlässe in baden-württembergischen Bibliotheken und Archiven, Band 1 (Hrsg. Aringer, Klaus; Nägele, Reiner)
  • 440 Seiten, Abbildungen: 5 Abb., Paperback
  • Format 24,0 x 17,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 20.12.2011



Blick ins Buch

Der erste Band der Reihe "Musikernachlässe in baden-württembergischen Bibliotheken und Archiven" ist in zwei Teilbänden den künstlerischen und biographischen Dokumenten des Heidenheimer Komponisten Helmut Bornefeld gewidmet. Der Autor, Dr. Jörg Martin, legt nach mehrjähriger Arbeit damit eine umfassende Bestandsaufnahme der öffentlich zugänglichen Quellen zu Leben und Werk dieses Komponisten vor, soweit diese Archivalien als Teil des Nachlasses in der Württembergischen Landesbibliothek verwahrt werden.

Die für Bornefelds künstlerisches Verständnis überaus wichtige Verflechtung von kompositorischem Ethos und Lebenswirklichkeit ist über die zahlreichen Register zu den musikalischen und brieflichen Zeugnissen gewährleistet. Der nun vorliegende 2. Teil verzeichnet die umfangreiche Verlagskorrespondenz, ebenso die für Bornefelds Tätigkeit als Orgelsachverständiger wichtigen "Orgelakten", Tondokumente, das nicht geringe bildnerische Werk sowie alle anderen Dokumente soweit vorhanden. Er erschließt außerdem drei Tagebücher von Helmut Bornefeld, die hier zum ersten Mal in Übertragung vorliegen.

Beim Carus-Verlag finden Sie noch weitere Informationen zu Helmut Bornefeld, außerdem Noten mit seinen Kompostionen und Arrangements.

Einloggen

Einen Login anlegen