Laden...

Musizieren – Zentrum des Musiklernens in der Schule

Modelle – Analysen – Perspektiven

von Claudia Cerachowitz
ISBN: 978-3-95786-193-1
Drucken
Verkaufspreis29,80 €
Standardisierter Preis / kg:
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
  • Downloads

Dieses Buch ist über Book on Demand (BoD) als Print-on-Demand Ausgabe erhältlich (das heißt, das Buch wird bei einer Bestellung speziell für Sie gedruckt). Bitte bestellen Sie bei Bedarf direkt im BoD-Buchshop oder wie gewohnt im Buchhandel. Im Verlag sind keine Exemplare vorrätig!

Zur Bestellung im BoD-Buchshop

Forum Musikpädagogik, Band 111 (Hrsg. Kraemer, Rudolf-Dieter) 
· Unterreihe Augsburger Schriften (Hrsg. Kraemer, Rudolf-Dieter)

  • 210 Seiten, Abbildungen: 5 meist farbige Abbildungen, Paperback
  • Format 24,0 x 17,0 cm
  • 2. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 16.03.2022



Das Buch analysiert die vielfältigen Ansätze bzw. Modelle des schulischen Musizierens und entwickelt sie in drei Schritten zu einem Konzept des „zirkulären Musikunterrichts“ weiter: Zunächst wird nach möglichen Begründungen dafür gefragt, das Musizieren als zentralen Weg des Musiklernens zu sehen. Die Autorin Claudia Cerachowitz geht dabei auch auf die Bedeutung des Musizierens in einer Reihe musikdidaktischer Modelle ein. Dann formuliert sie zehn Postulate, die Leitlinien für einen „zirkulären Musikunterricht“ darstellen.

Aus dieser Perspektive heraus werden schließlich aktuelle Modelle des Musizierens in der Schule und außerhalb untersucht, so z. B. „JeKi“, aber auch „El Sistema“ oder „Connect“. Die Ergebnisse zeigen Entwicklungsfelder für die weitere Erarbeitung eines umfassenden Konzeptes auf. Somit befasst sich diese Arbeit mit der Schnittstelle von Schulmusik und Instrumentalpädagogik und unterstreicht die Bedeutung einer verstärkten Zusammenarbeit beider Disziplinen.

Claudia Cerachowitz erwarb an den Hochschulen für Musik in Hamburg und Lübeck ihre Abschlüsse als Diplom-Instrumentalpädagogin und -Musikerin, Hauptfach Flöte. Parallel dazu studierte sie die Fächer Musik und Germanistik, in denen sie seit vielen Jahren an einem Hamburger Gymnasium unterrichtet. Von 2006 bis 2014 lehrte sie „Schulische Musizierpraxis und ihre Didaktik“ an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo sie 2011 promovierte. Neben den Themenfeldern Musikdidaktik und Schulentwicklung ist die Gestaltung innovativer Konzertformate ein weiterer Schwerpunkt ihrer musikpädagogischen und künstlerischen Arbeit.

Pressestimme: „… deckt deutliche Lücken und Ungereimtheiten auf [… und] trägt dazu bei, die didaktische Relevanz des praktischen Musizierens neu zu bedenken.“ (Martina Krause, Musik & Bildung)

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Titel.
Unten stehend finden Sie Bild- und/oder Textdateien zum Download.

 

  9783957861931_DRUCK_3D

  9783957861931_Titelseite_DRUCK_3D

  9783957861931_Titelseite_DRUCK_3D_2

  9783957861931_Titelseite_DRUCK_3D_3

Einloggen

Einen Login anlegen

Wenn Sie Ihr Passwort zurücksetzen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an uns über das Kontaktformular.
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Eine nachträgliche Opt-out Möglichkeit für das Tracking mit Matomo finden Sie in der Datenschutzerklärung unter dem Punkt Matomo. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.