Laden...

Musikunterricht in der DDR

Musikpädagogische Studien zu Erziehung und Bildung in den Klassen 1 bis 4

von Sieglinde Siedentop
ISBN: 978-3-89639-188-9
Drucken
vergriffen
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
Forum Musikpädagogik, Band 33 (Hrsg. Kraemer, Rudolf-Dieter) 
· Unterreihe Hallesche Schriften zur Musikpädagogik (Hrsg. Maas, Georg)
  • 428 Seiten, Abbildungen: Grafiken und Notenbeispiele, Paperback
  • Format 24,0 x 17,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 31.05.2000


Musikpädagogik in der DDR – Schulmusikerziehung in ihrer Abhängigkeit von ideologischen, politischen und ökonomischen Positionen und Entwicklungen: Dieser Thematik wendet sich die Autorin vor allem auf der Basis der Dokumentenanalyse zu. Ausgehend von allgemeinen Untersuchungen zur Funktion von Bildung und Erziehung, speziell der Musikerziehung in der DDR wird – gegliedert in fünf Zeitepochen – das gesellschaftliche Bedingungsgefüge und damit der staatliche Einfluß auf die Entwicklung der schulischen Musikerziehung dargestellt.
Dabei untersucht die Autorin speziell den Bereich des Musikunterrichts der "Unterstufe" (hier die Klassenstufen 1 bis 4) mit seinem prävalenten Bestandteil Lied/Singen. Mittels der Analysen von Lehr- und Lernmitteln sowie quantitativer und qualitativer Analysen im Liedbereich werden sowohl konkrete, in dieser Form zumeist nicht bekannte bzw. bewußt gewordene Ursachen und Zusammenhänge für bekannte Erscheinungsformen wie auch wenig bekannte bzw. überraschende Fakten auf einer breiten, bisher kaum untersuchten Ebene aufgezeigt und nachgewiesen.
Desweiteren werden den gesellschaftspolitischen Vorgaben konträr entgegenlaufende Entwicklungen dargestellt.

Die Reihe "Hallesche Schriften zur Musikpädagogik" wird herausgegeben von Georg Maas im Auftrag des Institutes für Musikpädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Einloggen

Einen Login anlegen