Laden...

Empire, Entwicklung und Europa

Die Europapolitik Großbritanniens und die Entwicklungsländer im Commonwealth, 1945-75

von Ferdinand Leikam
ISBN: 978-3-89639-819-2
Drucken
Verkaufspreis39,00 €
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
Arbeitskreis deutsche England-Forschung, Band 64 (Hrsg. Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl)
  • 352 Seiten, Paperback
  • Format 23,0 x 15,5 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 10.05.2011



Blick ins Buch

Nicht nur die Beziehungen zwischen Großbritannien und den Staaten Europas, sondern auch zwischen London und seinen Kolonien waren zwischen 1945 und 1975 fundamentalen Veränderungen unterworfen. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, wie sich die im Zuge der Dekolonisation wandelnden Beziehungen zwischen Großbritannien und seinen (ehemaligen) Kolonien auf die britische Europapolitik auswirkten. Im Zentrum der Analyse stehen die Beitrittsgesuche Großbritanniens zur EWG und die dabei geplanten Arrangements für die britischen Kolonien und die Entwicklungsländer im Commonwealth. Auf der Grundlage umfangreichen Quellenmaterials rekonstruiert die Studie, wie die Politik Londons gegenüber seinen Kolonien und den Commonwealth-Ländern in Afrika, Asien und in der Karibik die britische Europapolitik beeinflusste.
Der hier herausgearbeitete Zusammenhang zwischen Kolonial- bzw. Commonwealth-Politik und Europapolitik eröffnet neue Perspektiven auf das Verhältnis Großbritanniens zur EWG und verdeutlicht, dass die europäische Integration immer auch ein globalpolitisches Projekt war.

Ferdinand Leikam studierte Neuere und Neueste Geschichte in München. Seit seiner Promotion bei Professor Martin H. Geyer an der Ludwig-Maximilians-Universität in München ist er im Bereich der historisch-politischen Bildungsarbeit tätig.

Einloggen

Einen Login anlegen