Laden...

Aus 650 Jahren

Ausgewählte Dokumente des Stadtarchivs Augsburg zur Geschichte der Reichsstadt Augsburg 1156-1806

von Michael Cramer-Fürtig (Hrsg.)
ISBN: 978-3-89639-543-6
Drucken
Verkaufspreis19,80 €
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
Beiträge zur Geschichte der Stadt Augsburg, Band 3 (Hrsg. Stadtarchiv Augsburg, Michael Cramer-Fürtig)
  • 128 Seiten, Abbildungen: 87 Abb. in Farbe, Hardcover
  • Format 28,0 x 21,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 21.09.2006


Die vorliegende Publikation widmet sich der reichsstädtischen Ära Augsburgs. Die Jahre 1156 und 1806 markieren Anfang und Ende einer rund 650 Jahre andauernden Phase der Behauptung der Reichsstadt im Reichsverband. Das Stadtrecht von 1156 steht am Beginn der bis zum 13. Jahrhundert andauernden Ablösung der Stadt von der Augsburger Bischofsgewalt. Nach einer Blütezeit als europäische Handels-, Finanz- und Kunstmetropole im 15. und 16. Jahrhundert verlor Augsburg zusehends an reichspolitischer Bedeutung. Die territorialen Veränderungen der napoleonischen Zeit am Ende des politischen und wirtschaftlichen Niedergangs des Alten Reiches brachten auch den Verlust der reichsstädtischen Selbstständigkeit Augsburgs.
Die mit dem Übergang an Bayern 1806 abgeschlossene Epoche der Augsburger Reichsstadtgeschichte wird anhand einer Auswahl aussagekräftiger schriftlicher und bildlicher Zeugnisse "schlaglichtartig" veranschaulicht. Da die heute im Stadtarchiv Augsburg verwahrten und erschlossenen Dokumente aus dem ehemaligen reichsstädtischen Archiv fast vollständig erhalten geblieben sind, ergibt sich ein facettenreiches Bild der reichsstädtischen Zeit Augsburgs. Farbiger Bildband mit brillanten Abbildungen!

Einloggen

Einen Login anlegen