Laden...

Paul von Stetten d. J. – Selbstbiographie

Die Lebensbeschreibung des Patriziers und Stadtpflegers der Reichsstadt Augsburg (1731–1808); Band 2: Die kalendarischen Amtsaufzeichnungen 1791–1804

von Barbara Rajkay, Angela Schlenkrich (Bearbeiter)
ISBN: 978-3-89639-991-5
Drucken
Verkaufspreis39,80 €
Standardisierter Preis / COM_VIRTUEMART_UNIT_SYMBOL_:
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
  • Downloads
Reiseberichte und Selbstzeugnisse aus Bayerisch-Schwaben, Band 5.2 (Hrsg. Helmut Gier)
  • 744 Seiten, Abbildungen: 24 Abb. sw, Hardcover
  • Format 24,0 x 17,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 19.03.2015


Paul von Stetten der Jüngere (1731–1808), der letzte evangelische Stadtpfleger der Reichsstadt Augsburg, hinterließ eine ausführliche Autobiografie, die leider nur lückenhaft überliefert ist. Als Ersatz für die fehlenden Jahre 1793–1804 wurde für den vorliegenden Band auf drei Notizbücher zurückgegriffen. Stetten nutzte sie als Gedankenstütze für die Regierungsgeschäfte, vermerkte darin alle amtlichen Schriftstücke, die seinen Schreibtisch passierten, und notierte häufig seine eigenen Gedanken. So entstand eine verdichtete Folge von Momentaufnahmen des politischen Alltags aus seiner Perspektive.
Es handelt sich also nicht um erinnerte Geschichte, sondern Stetten reflektiert über aktuelle Fragen und jeweilige Handlungsspielräume. Diese einmalige und bisher kaum bekannte Quelle für das ereignisreiche Schlusskapitel der reichsstädtischen Geschichte liegt hier erstmals in einer wissenschaftlichen Edition mit umfassender Kommentierung vor.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Titel.
Unten stehend finden Sie Bild- und/oder Textdateien zum Download.

 

  9783896399915_Titelseite_DRUCK_3D

  Paul-von-Stetten_DRUCK_3D Band1bis3

Einloggen

Einen Login anlegen