Laden...

Ein schwieriger Beginn

Die frühe Arbeiterbewegung in Augsburg 1848-1875

von Christian Demuth
ISBN: 978-3-89639-366-1
Drucken
vergriffen
Ab einem Bestellwert von 20,00 € liefern wir versandkostenfrei in Deutschland!
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
  • 190 Seiten, Abbildungen: 40, Paperback
  • Format 24,0 x 17,0 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 28.04.2003


Zum Inhalt:
Vor mehr als 150 Jahren hat sich in der Revolution 1848/49 die erste politische Arbeiterbewegung in Augsburg gegründet. "Das Volk ruft nach Freiheit", so der Augsburger Arbeiterführer August Ferdinand Oldenburg damals in seinem Buch über den Handwerkerstand in Deutschland. Hier ertönten die ersten Stimmen nach Gleichberechtigung, Freiheit und sozialer Gerechtigkeit. Nach dem Sieg der reaktionären und konservativen Kräfte gegen die Revolution ertönte 14 Jahre später erneut der Ruf des Arbeiterstandes: Vor 140 Jahren gründete sich in Augsburg die erste Gruppierung des Allgemeinen Deutschen Arbeiterverbandes in Süddeutschland.
Das Buch betrachtet und analysiert diese Frühphase der Arbeiterbewegung bis zum Gothaer Kongress 1875 in der damals größten Industriestadt Bayerns: die Geschichte der Augsburger Arbeiterbewegung, ihr gesellschaftliches Umfeld, die Ideen der Augsburger Arbeiterführer, und schließlich die Geschichte der Proteste gegen die Unterdrückung des Arbeiterstandes. Es entsteht ein vielfältiges Bild auch von den Problemen einer im Entstehen begriffenen Bewegung. Die Besonderheiten und Rahmenbedingungen der Parteien und Vereine in Augsburg werden dargestellt. Und es wird deutlich, wie schwierig der Beginn einer Bewegung des Kampfes für Gerechtigkeit und Freiheit der Arbeiter in Augsburg und Deutschland war.

Zum Autor:
Christian Demuth M.A. ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut
für Politikwissenschaft der Technischen Universität Dresden.

Einloggen

Einen Login anlegen