Laden...

Geschichte(n) der Wirklichkeit

Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte des Wissens

von Achim Landwehr (Hrsg.)
ISBN: 978-3-89639-361-6
Drucken
vergriffen
Teile diese Seite auf Facebook
  • Beschreibung
documenta augustana, Band 11 (Hrsg. Doering-Manteuffel, Sabine; Weber, Wolfgang E. J.)
  • 392 Seiten, Abbildungen: 30, Paperback
  • Format 21,0 x 14,8 cm
  • 1. Auflage
  • Erscheinungsdatum: 19.12.2002


Der ‚Wissensgesellschaft' ist das Wissen zum Problem geworden - und zwar weniger, weil durch ein medial aufgebauschtes Schlagwort nun zum ersten Mal deutlich würde, dass unsere Gesellschaft eminent vom Wissen abhängig ist (denn welche Gesellschaft wäre das nicht), sondern weil sich mehr und mehr ein Bewusstsein dafür entwickelt, dass Gesellschaften ihr jeweils eigenes Wissen hervorbringen. Ausgehend von dem sozialen Produktcharakter von Wissen fragen die Beiträge in diesem Band in historischer Perspektive, vor welchen Hintergründen und mit welchen Mitteln in der Vergangenheit Wissen hergestellt wurde, um sozialen Gruppen den Umgang mit ihrer Wirklichkeit zu ermöglichen. Aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen - Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Volkskunde - werden beispielsweise Fragen danach gestellt, welche Kenntnisse frühneuzeitliche Untertanen von dem sie umgebenden Raum hatten, mit welchen Beschreibungen man seit dem Mittelalter versuchte, Personen zu identifizieren, oder wie in Zauberbüchern magisches Wissen vermittelt wurde.

Einloggen

Einen Login anlegen