Jacob

Ernst, * 24.9.1899 Göttingen, † 12.4.1974 Springfield (Missouri, USA), Rabbiner

Autor: Gernot Römer

Stand/Quelle/Datum: 2. Auflage Druckausgabe

  • Rabbiner in 15. Generation, zuerst in Saarbrücken, ab 1929 Bezirksrabbiner in Augsburg. Emigrierte nach dem November-Pogrom 1938 und Haft im KZ Dachau nach England und Ende 1939 in die USA. Leiter einer Hebräisch-Schule in St. Joseph (Missouri), ab 1943 Rabbiner in Springfield. Schrieb neben einer ’Israelitischen Religionslehre’ in Deutschland und in den USA zahlreiche Artikel für Zeitungen und Zeitschriften. Brachte 1941-1949 durch zweimal jährlich an 600 Adressen in 28 Ländern verschickte Rundbriefe viele von Hitler vertriebene ehemalige Angehö­rige seiner ’Augsburger Gemeinde in der Zerstreuung’ wieder miteinander in Verbindung.

Literatur:

E. I. Jakob, Paths of faithfulness, 1964

Gernot Römer, Die Austreibung der Juden aus Schwaben, 1987, 25-53

Ders., Wir haben uns gewehrt, 1995, 75-86.