192.168.1.23
Login Warenkorb Kasse Kontakt Impressum AGB

 
Erweiterte Suche
Verlagsprogramm
Verlagsprofil
Service
Der Zink – Geschichte, Instrumente und Bauweise
30. Musikinstrumentenbau-Symposium Michaelstein, 23. bis 25. Oktober 2009
hrsg. von Monika Lustig; Christian Philipsen / Kloster Michaelstein – Musikakademie | Museum
 

Bewertungen

 


Preis: 39.80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)


Michaelsteiner Konferenzberichte, Band 79 (Hrsg. Stiftung Kloster Michaelstein) 

· 
Blick ins Buch

Die 16 Beiträge des Berichtes über das gleichnamige Symposium widmen sich einer Instrumentenart, welche sowohl in der Wissenschaft als auch in der Alte-Musik-Praxis lange Zeit eher eine Randerscheinung darstellte. Neben Betrachtungen zur Entwicklung des Zinken von 1500 bis 1700, zu seiner Verwendung bei Samuel Scheidt, zum Zinkenbau und -spiel in Süddeutschland oder zur Bauform des geraden Zinken bildet die Spätphase seiner Geschichte einen Schwerpunkt dieser Publikation.

Ein weiterer größerer Komplex wendet sich dem Serpent zu, der schon von Marin Mersenne als „wahrer Bass zu den Cornetti“ angesehen wird. Die Beiträge beschäftigen sich mit den charakteristischen Merkmalen des Kirchenserpents sowie mit seinem Gebrauch in Kirchenchören Frankreichs, mit der Verwendung des Serpents in der Musik von Joseph Haydn sowie mit seinem Einsatz und seiner Bewertung bis zum 19. Jahrhundert. Analysen der akustischen Probleme des Zinken, Untersuchungen erhaltener Instrumente mit Hilfe neuester Methoden oder der Gebrauch der Instrumente im heutigen Musikleben vervollständigen das breitgefächerte Themenspektrum.
 
· 318 Seiten, Abbildungen: 132 inkl. Notenbeispiele, Paperback, Format 24,0 x 17,0 cm 
· 1. Auflage 
· Erscheinungsdatum: 03.09.2015 
· ISBN 978-3-95786-013-2 
· lieferbar

Teile diese Seite auf Facebook Teile diese Seite auf Facebook

Warenkorbübersicht
0 Bücher im Warenkorb
Copyright © 2012 Wißner-Verlag
Onlineshop von OsCommerce – Realisiert von wißner-onlineservice