192.168.1.23
Login Warenkorb Kasse Kontakt Impressum AGB

 
Erweiterte Suche
Verlagsprogramm
Verlagsprofil
Service
Celibidache und Furtwängler
Der große philharmonische Konflikt in der Berliner Nachkriegszeit
von Klaus Lang
 

Bewertungen

 


Preis: 39.80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)


Celibidachiana II: Dokumente und Zeugnisse, Band 2 (Hrsg. Lang, Patrick; Mast, Mark) 

· 
Blick ins Buch

Der Krieg ist zu Ende, Berlin ist zerstört, aber das musikalische Leben geht weiter. Furtwängler hat von den alliierten Siegermächten Dirigierverbot, Leo Borchard übernimmt die Führung der Philharmoniker. Mit einem Kopfschuss endet diese "unvollendete Karriere". Doch da steht ein 33-jähriger rumänischer Student bereit: Sergiu Celibidache. Gleich in seiner ersten Spielzeit dirigiert er 108 (!) Konzerte und knüpft mit Furtwängler freundschaftliche Kontakte. Der geeignete Nachfolger scheint gefunden zu sein. Doch das Vertrauen zwischen den beiden Männern wird erschüttert. Celibidache will die Philharmoniker "brechen" und aus ihnen ein amerikanisches Virtuosenorchester machen. Karajan drängt.

Es geht um Celibidaches frühe Zeit, um seinen beispiellosen Aufstieg und die – wie er selbst sagte – "schwerwiegende Traumatisierung" durch Wilhelm Furtwängler. Briefe, Interviews und zahlreiche Fotos dokumentieren das Nachkriegs-Berlin in seiner dramatischsten Orchestergeschichte. Sergiu Celibidache ist 1996 gestorben. Seine Briefe an Furtwängler erscheinen hier zum ersten Mal im Druck. Darauf haben die Leserinnen und Leser der ersten Auflage lange gewartet!

Klaus Lang, geb. 1938, von 1962–70 Tonmeister des "Theaters der Freien Volksbühne" in Westberlin, währenddessen Studium der Musikwissenschaft und Kunstgeschichte und Promotion zum Dr. phil. 1970–2003 Musikredakteur und Orchesterreferent des "Sender Freies Berlin" (SFB). Live-Moderationen im Hörfunk und Fernsehen und Produktion von zahllosen Musik- Portraits. Internationale Auszeichnung von Musik-Features in Budapest (Pro Musica) und Brünn (Prix Brno). Veröffentlichungen über Wilhelm und Elisabeth Furtwängler, Herbert von Karajan und über Mozarts Geburtshaus.

2., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage der unter dem Titel "Lieber Herr Celibidache ..." im M & T Verlag Zürich erschienenen Erstausgabe von 1988.
 
· 416 Seiten, Abbildungen: ca. 70 Abbildungen, Hardcover, Format 20,0 x 13,6 cm 
· 1. Auflage 
· Erscheinungsdatum: 13.01.2010 
· ISBN 978-3-89639-708-9 
· lieferbar

Teile diese Seite auf Facebook Teile diese Seite auf Facebook

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:


Römische Monumentalarchitektur in Augsburg<br><i>von Klaus Müller; Johannes Lipps</i>
Römische Monumentalarchitektur in Augsburg
von Klaus Müller; Johannes Lipps





Gedichte und Erzählungen<br>Texte aus dem Nachlass<br><i>von Sergiu Celibidache</i>
Gedichte und Erzählungen
Texte aus dem Nachlass
von Sergiu Celibidache





Celibidache - Musiker und Philosoph<br>Eine Annäherung<br><i>von Klaus Weiler</i>
Celibidache - Musiker und Philosoph
Eine Annäherung
von Klaus Weiler





Von der Musikhochschule auf den Arbeitsmarkt<br>Erfahrungen von Absolventen, Arbeitsmarktexperten und Hochschullehrern<br><i>von Heiner Gembris; Daina Langner</i>
Von der Musikhochschule auf den Arbeitsmarkt
Erfahrungen von Absolventen, Arbeitsmarktexperten und Hochschullehrern
von Heiner Gembris; Daina Langner





Über musikalische Phänomenologie<br>Ein Vortrag und weitere Materialien<br><i>von Sergiu Celibidache</i>
Über musikalische Phänomenologie
Ein Vortrag und weitere Materialien
von Sergiu Celibidache





Sergiu, einmal anders<br>Meine Erinnerungen an Celibidache<br><i>von Ioana Celebidachi</i>
Sergiu, einmal anders
Meine Erinnerungen an Celibidache
von Ioana Celebidachi



Warenkorbübersicht
0 Bücher im Warenkorb
Copyright © 2012 Wißner-Verlag
Onlineshop von OsCommerce – Realisiert von wißner-onlineservice