192.168.1.23
Login Warenkorb Kasse Kontakt Impressum AGB

 
Erweiterte Suche
Verlagsprogramm
Verlagsprofil
Service
Gestaltung und Bewegung in der Musik
Ein tönendes Buch vom musikalischen Vortrag und seinem bewegungserlebten Gestalten und Hören – Reprint der Ausgabe Berlin 1938
von Alexander Truslit; hrsg. von / edited by Hans Brandner & Michael Haverkamp
 

Bewertungen

 


Preis: 79.80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)


· 
Blick ins Buch

Exklusive Neuausgabe mit umfassender Ausstattung

Das Werk von Alexander Truslit (1889–1971) über den Zusammenhang von Musik und Bewegung ist in vieler Hinsicht einzigartig. Sein Ansatz, musikalische Gestaltung und Wahrnehmung durch Bewegung zu verstehen und mit dem Körper zu verbinden, ist ebenso einmalig wie seine vielfältige Beschäftigung und umfangreiche Darstellung der Thematik. Seine weitreichenden Aussagen faszinieren aufgrund ihrer Authentizität und sind für die Musikpädagogik und -wissenschaft wie auch im Bezug auf die Synästhesieforschung und Multisensualität der Wahrnehmung hochinteressant.
Erst in unserer Zeit wurde Truslits Werk wiederentdeckt und dessen Bedeutung erkannt. Der Reprint seines Buches "Gestaltung und Bewegung in der Musik" macht Truslits Hauptwerk in seinem ganzen Umfang wieder zugänglich – fast 80 Jahre nach seinem erstmaligen Erscheinen. Dem eigentlichen Reprint sind zwei ausführliche einleitende Vorworte der Herausgeber und Truslit-Experten Hans Brandner und Michael Haverkamp in deutscher und englischer Sprache vorangestellt.

Dem Buch liegt eine Mappe mit Original- und Zusatzmaterial bei:
- Heft mit Bildtafeln (Kurven und Oszillogramme)
- Heft mit Notentext im Buch thematisierter Musikstücke
- Audio-CD mit Klangbeispielen
- DVD mit Dokumentarfilm „Musik und Bewegung“ und neu entdecktem Filmfragment „Lichtpunkte und Mozartkurven“


English version:

The lifework of Alexander Truslit (1889–1971) on the connection between music and motion is unique in many ways. His approach of understanding musical shaping and perception through motion and connecting them with the body is as exceptional as his various engagements with and extensive presentations of the topic. His far reaching claims are fascinating due to their authenticity and are of great interest for music education and musicology as well as in terms of research on synesthesia and the multi-sensuality of perception.
Truslit's work has quite recently been rediscovered and its meaning realized. Now, nearly 80 years after the first printing, this new edition of his book "Gestaltung und Bewegung in der Musik" ("Shaping and Motion in Music") makes Truslit's magnum opus once more available to its fullest extent. The actual reprint is preceded by two comprehensive introductory prefaces by the editors and Truslit-experts Hans Brandner and Michael Haverkamp in German and English. The edition contains the original music and footage and publishes Truslit's educational film "Musik und Bewegung" ("Music and Motion"), as well as a recently discovered film fragment for the first time, including English subtitles.
 
· 240 Seiten, Abbildungen: zahlreiche Abb. und Notenbeispiele, Hardcover, Format 23,5 x 16,0 cm 
· 1. Auflage 
· Erscheinungsdatum: 17.06.2015 
· ISBN 978-3-89639-998-4 
· lieferbar

Rezensionen

Jürgen Oberschmidt, DIE TONKUNST, Januar 2017, Nr. 1, Jg. 11
[Die] Ton- und Filmdokumente geben einen Einblick in die praktische Lehre. Sie bereichern das mit zahlreichen Notenbeispielen und ihrer Visualisierung durch Bewegungskurven versehene Werk, das uns trotz der methodischen Enge jenes vergessene Konzept in Erinnerung ruft, das sich gegen die Parzellisierung der Musik in die einzelnen Parameter und ihrer Einzeltöne stellt. Auch wenn die hier am Instrument vollzogenen Bewegungsdemonstrationen manchem Betrachter aus heutiger Sicht befremdlich erscheinen werden, ist es nicht nur ein historisches Interesse, sich dieser Schrift in Form der hier nun vorliegenden Neuauflage zuzuwenden. Vielmehr wird sich hier jeder Dirigent bestätigt fühlen, dessen alltägliche Arbeit mit dem Taktstock bis heute darin besteht, dem Musiker durch seine Visualisierungen eine Rekonstruktion des musikalischen Ausdrucks zu ermöglichen. Und schließlich gehört die Transformation von Musik in Bewegung oder die Arbeit mit Bewegungsvorstellungen bis heute zum Standardrepertoire der Instrumental- und Musikpädagogik.

Teile diese Seite auf Facebook Teile diese Seite auf Facebook

Warenkorbübersicht
0 Bücher im Warenkorb
Copyright © 2012 Wißner-Verlag
Onlineshop von OsCommerce – Realisiert von wißner-onlineservice