192.168.1.23
Login Warenkorb Kasse Kontakt Impressum AGB

 
Erweiterte Suche
Verlagsprogramm
Verlagsprofil
Service
Mutti war Jüdin
Eine Kindheit im Dritten Reich
von Ingeborg Oppel Urcia
 

Bewertungen

 


Preis: 9.80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)


Lebenserinnerungen von Juden aus Schwaben, Band 6 (Hrsg. Römer, Gernot) 

· Ingeborg Oppels Vater wurde als Jurist "im Namen des Reichs" entlassen, weil er sich von seiner Frau nicht trennen wollte, und musste Zwangsarbeit leisten. Die "getaufte Jüdin" wurde 1945 nach Theresienstadt deportiert. Nach dem Krieg fand die Familie wieder zusammen.
Die Autorin erinnert sich an ihre Kindheit in den 30er und 40er Jahren in Süddeutschland und gibt ihre Erinnerungen anschaulich, mit viel Humor und in kindgerechter Sprache wieder. Die Dokumente der Verfolgung, die im Anhang abgedruckt sind, machen das Buch auch für Erwachsene zu einer wertvollen Quelle.

 
· 96 Seiten, Abbildungen: 38, Paperback, Format 21,0 x 15,0 cm 
· 1. Auflage 
· Erscheinungsdatum: 27.05.2004 
· ISBN 978-3-89639-433-0 
· lieferbar

Teile diese Seite auf Facebook Teile diese Seite auf Facebook

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:


Irmgard<br>Eine jüdische Kindheit in Bayern und eine Vertreibung<br><i>von Irmgard Hirsch-Erlund</i>
Irmgard
Eine jüdische Kindheit in Bayern und eine Vertreibung
von Irmgard Hirsch-Erlund



Warenkorbübersicht
0 Bücher im Warenkorb
Copyright © 2012 Wißner-Verlag
Onlineshop von OsCommerce – Realisiert von wißner-onlineservice